Sie sind hier:

Felsina

Italien/ Toskana

1966 wagte Domenico Poggiali Fèlsina den mutigen Sprung und kaufte zu einer im italienischen Weinbau schwierigen Zeit das heutige Anwesen Felsina. Er entschied sich für ein junges Team, das mit ihrer Leidernschaft für Wein und ihrer Modernität jedoch nie den Traditionsgeist aufgeben hat. Innerhalb weniger Jahre wuchsen die Weinberge auf über vierzig Hektar an. In der zweiten Hälfte der 70er Jahre stieg Giuseppe Mazzocolin in das aufstrebende Familienunternehmen ein. Die toskanische und italienische Kultur bilden die Grundlage für das Wachstum der Fèlsina-Kellerei und bereiten den Weg für den Beginn ihrer internationalen Anerkennung. Seit 1990 gehört auch Giovanni Poggialit, der älteste von Giuseppes drei Söhnen mit zu der Spitze des Weinguts und setzt die außergewöhnliche Entwicklung weiter fort.